Skip to main content
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

TENS Gerät Test 2019 – endlich schmerzfrei!

1234
Prorelax TENS + EMS Duo prorelax Tens/Ems SuperDuo Plus Saneo TENS
ModellProrelax TENS + EMS DuoAxion STIM-PRO X9Prorelax Tens/Ems SuperDuo PlusSaneo TENS
Preis

41,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

179,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

76,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
HerstellerProrelaxAxionProrelaxSaneo
Anzahl Elektroden4844
Anzahl Kanäle2422
individualisierte Programme
Preis

41,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

179,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

76,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon* DetailsZu Amazon* DetailsZu Amazon* DetailsZu Amazon*

Du leidest unter chronischen oder akuten Schmerzen, möchtest aber nicht dauerhaft Medikamente zu dir nehmen? Dann solltest du dich an einem Tens Gerät versuchen! TENS Gerät Test

Wir bleiben leider alle nicht von Schmerzen verschont, jedoch ist es nicht immer sinnvoll direkt zu Schmerzmitteln und Medikamenten zu greifen. In vielen Fällen kann ein TENS Gerät Abhilfe schaffen und auf natürliche Weise deine Schmerzen lindern oder gar ganz beseitigen. Für die Therapie gibt es verschiedene Anwendungsbereiche, von der Schmerz- bis zur Muskelbehandlung.

Reizstromgeräte gibt es in verschiedenen Ausführungen und Preisklassen. Damit Du ein geeignetes Gerät für deine Ansprüche findest, haben wir dir auf unserer Tens Gerät Test Seite verschiedene Tipps und Testberichte zusammengestellt. Mit diesen Informationen kommst du schnell zum Ziel!


TENS Gerät Test – Was ist überhaupt ein Tens Gerät?Tens Gerät Test Tens Gerät Kaufen TENS EMS Gerät

TENS steht für Transkutane Elektrische Nerven Stimulation. Allgemein auch als Reizstromtherapie bekannt.

Bei diesen Geräten handelt sich um kleine handliche Apparate, an denen Elektroden angeschlossen werden. Diese Elektroden werden auf deiner Haut und sogenannten Triggerpunkten aufgeklebt und verabreichen dir zu therapeutischen Zwecken elektrische Strömungen/Impulse. Tens wird vor allem zur Schmerzbehandlung und Muskelstimulation verwendet.

Dabei werden abwechselnd Wechselstromimpulse in niedrigen und hohen Frequenzen verabreicht. Schmerzhaft ist die Anwendung nicht, sie kann aber zu einem leichtem kribbeln führen. Durch diese Form der Therapie schüttet der Körper schmerzlindernde Endorphine aus, weshalb sehr viele Patienten von einer merkbaren Linderung der Schmerzen berichten.

Elekrostimulation wird auch für den Muskelaufbau oder zur Muskelbehandlung genutzt. Sie kennen dieses Prinzip eventuell schon aus Fitnessstudios. Der elektrische Impuls führt dazu, dass der Muskel kontrahiert, also sich anspannt. Da der Reiz von außen zugeführt wird, spannt der Muskel an, ob man will oder nicht.

Eine Liste mit den Amazon Bestsellern findest du hier.


TENS Gerät Test – Einsatzgebiete

Das tolle an Reizstromgeräten ist, dass sie sehr vielseitig einsetzbar sind. Solltest du dich dazu entscheiden ein Tens Gerät zu kaufen findest du sicher im folgendenen ein passendes Anwendungsgebiet.

Dazu gehören beispielsweise Kopfschmerzen, Schmerzen des Bewegungs- und Stützapparates (Wirbelsäulenschmerzen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen), rheumatische Schmerzen, Narbenschmerzen, usw.
Die Muskelbehandlung mit Reizstrom kann folgende Ziele haben. Dazu gehören die Zunahme der Muskelkraft, die Förderung des Muskels gegen Muskelschwund und die Wiederherstellung des Gefühls beim Anspannen der Muskeln
Der Heilungsprozess verschiedenster Wunden kann durch Tens Geräte gefördert werden. Dabei werden die Elektroden allerdings nicht direkt auf der Wunde befestigt.

Hier findest du mehr Informationen zu diesem Thema.

VorteileTens Gerät Test Tens Gerät Kaufen TENS EMS Gerät

Die Geräte sind Kostengünstig
vielseitig Einsetzbar
Es handelt sich um eine natürliche Behandlungsmethode

 


TENS Gerät Test – Tipps zur Selbstbehandlung & Anwendung

Bevor du dich für den kauf eines Tens Gerätes entscheidest, solltest du einige grundlegende Dinge zur Selbstbehandlung und Anwendung wissen. Oftmals werden die Apparate von Therapeuten verschrieben und man erhält von diesen dann eine Einweisung. Den Geräten liegt auch in der Regel eine Bedienungsanleitung und eine Anleitung für die Anwendung bei. Bevor du Anfängst die Elektroden aufzukleben, solltest du vorher noch ein paar Dinge beachten.

  1. Rasiere gegebenfalls die entsprechende Stelle an der die Elektrode aufgeklebt werden soll
  2. Reinige die Haut mit milder, unparfümierter Seife
  3. Untersuche deine Haut nach der Anwendung auf Reizungen

Wenn du nach 1 bis 2 Wochen keine Besserung feststellen kannst, solltest du eine Reizpause von ca 15 Tagen einlegen oder eventuell die Behandlungsmethode wechseln. Obwohl die schmerzlindernde Wirkung mehrere Stunden bis Tage anhalten kann, sollte man sich nicht einer Dauerstimulation aussetzen. In diesem Fall kann sich der Körper und die Nerven an diese Form der Stimulation gewöhnen, wodurch die gewünschten Effekte im schlimmsten Fall nachlassen oder gar ganz verschwinden, bis man eine längere Pause eingelegt hat.

Anwendung – Platzierung

Die Elektronen werden zu meist nicht direkt auf die schmerzende Stelle angebracht, sondern in deren Nähe. Auf diese Weise gelangen die Impulse in das tiefsitzende Gewebe oder die Extremitäten um so den Schmerz zu verringern. Da jeder Mensch anders auf die elektrischen Impulse reagiert, kann es passieren, dass mehrere Triggerpunkte ausprobiert werden müssen bis der Schmerz verschwindet.

Beispiele für Platzierung der Elektroden:

  1. Kopfschmerzen/ Migräne
    Bei Kopfschmerzen oder Migräne werden zwei Pads nebeneinander auf der Rückseite deines Halses platziert und zwei weitere an der Halsbasis. Achtung: die Pads sollten keinesfalls seitlich auf deinem Hals, in der Nähe deiner Halsschlagader platziert werden.
  2. Rückenschmerzen
    Hierbei platzierst du die Elektroden überkreuz auf Höhe der Rückenmitte

Du findest im Internet und in der Anleitung des Geräts verschiedene Triggerpunkte mit Bildern. Auf dieser Website kannst du dich vorab informieren.

FrequenzTENS Gerät Test TENS Gerät TENS Gerät kaufen

niedrige Frequenz – Bei einer niedrigen Frequenz von zwei bis vier Hertz werden die Stromimpulse stärker empfunden als bei einer höheren Frequenz. Dafür wirkt die Schmerzlinderung länger. Die Haut wird anfangen zu puslieren und zu zucken, wodurch aber keine Schmerzen entstehen sollten. Falls dies der Fall ist, solltest du die Behandlung abbrechen und die Impulsdauer verkürzen. Die Behandlung sollte mindestens eine halbe Stunde dauern.

hohe Frequenz – Eine höhere Frequenz von 80 bis 150 Hertz bewirkt eine Unterbrechung der Schmerzwahrnehmung. Lokale und akute Schmerzen werden damit kurzfristig gelindert. Die höhere Hertz-Zahl wird als „Kribbeln“ oder „Ameisenlaufen“ empfunden.

Der Erfolg einer Therapie mit elektrischen Impulsen hängt davon ab wie lange die Schmerzen schon bestehen. Je länger der Schmerz besteht, desto länger auch die Anwendung.


TENS Gerät Test – Behandlungsdauer und HäufigkeitTENS Uhr EMS Elektrostimulation

Behandlungsdauer – In der Regel variiert die Behandlungsdauer zwischen 20 und 50 Minuten, im Durchschnitt 30 Minuten. Die Dauer ist allerdings auch von der Intensität der Behandlung abhängig. In der Regel ist die Behandlungsdauer länger, wenn die Intinsität geringer ist. Der Körper ist sehr anpassungsfähig. Deshalb solltest nach nach ein paar Wochen ab und zu eine längere Pause einlegen, damit keine „Gewöhneffekte“ auftreten.

Anwendungshäufigkeit –  Je nach Art des Schmerzes und Erfolges der Therapie kann die Häufigkeit der Anwendung stark variieren. Bei chronischen Schmerzen kann sich die Therapie über mehrere Jahre ziehen. Bei einer höheren Frequenz dauert der schmerzlindernde Effekt meist nur wenige Minuten an. An bestimmten Triggerpunkten kann sich die dauer auch auf mehrere Stunden erhöhen. Man kann sich der Therapie also theoretisch 3 – 4 mal täglich unterziehen.


TENS Gerät Test – Wann solltest du es nicht verwendet werden?

Im allgemeinen sind bei der Reizstromtherapie keine großen Nebenwirkungen zu erwarten. An ein paar Körperstellen und unter bestimmten Umständen ist jedoch von der Anwendung abzuraten.

  • Während einer Schwangerschaft
  • Bei der Bedienung einer Maschine (Auto, Nähmaschine, usw.), da durch die elektrischen Impulse plötzliche Zuckungen im Muskel auftreten können
  • Wenn der Patient über metallische oder elektronische Implantate verfügt (Herzschrittmacher oder Pumpe)
  • Bei Herzkrankheiten wie beispielsweise einer Herzrythmusstörung
  • Hautkrankheiten im Anwendungsbereich
  • Bei Anfallsleiden wie Epilepsie

Der medizinische Strom wirkt durchblutungsfördernd, weshalb es zu Hautirritationen kommen kann. Sollte es zu großen Veränderungen auf der Haut kommen, sich das Stromempfinden drastisch ändern oder ungewohnte Entzündungen oder Blutungen auftreten, sollte die Behandlung gestoppt oder zumindest für einige Tage bis Wochen pausiert werden.

Wo sollte man die Elektroden nicht aufkleben?

Die elektronischen Pads sollten unter keinen Umständen in der unmittelbaren Nähe des Herzens, auf der Hals- bzw. Kopfschlagader oder auf den Kehlkopf platziert werden.


TENS Gerät Test – Mögliche NebenwirkungenTENS Nebenwirkung EMS TENS Gerät Test

Bei zu starker und häufiger Anwendung kann sich der Schmerz noch verstärken, weshalb man sich an die empfohlen Hertzfrequenzen und Behandlungshäufigkeit halten soll. Wie oben schon erwähnt, sind leichte Hautirritation nach der Anwendung völlig Normal. Starkes Brennen, Jucken, bläschen oder langanhaltende Rötungen sind dagegen kein gutes Zeichen und gehören zu den möglichen Nebenwirkungen. Durch die elektrischen Impulse und dem daraus resultierenden Muskelzucken können Schmerzen in Form eines Muskelkaters auftreten.

Es handelt sich hierbei um keine starken Nebenwirkungen und ist für die allermeisten Menschen problemlos nutzbar. Viele Hersteller werben sogar mit „Nebenwirkungsfrei“ oder „Nebenwirkungsarm“.

1234
Prorelax TENS + EMS Duo prorelax Tens/Ems SuperDuo Plus Saneo TENS
ModellProrelax TENS + EMS DuoAxion STIM-PRO X9Prorelax Tens/Ems SuperDuo PlusSaneo TENS
Preis

41,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

179,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

76,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
HerstellerProrelaxAxionProrelaxSaneo
Anzahl Elektroden4844
Anzahl Kanäle2422
individualisierte Programme
Preis

41,89 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

179,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

76,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

49,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon* DetailsZu Amazon* DetailsZu Amazon* DetailsZu Amazon*

TENS Gerät Test – Was macht ein gutes Gerät aus?

Tens Geräte gibt es in verschiedenenen Ausführungen. Es gibt Modelle an denen 2 Elektroden, 4 oder sogar 8 Elektroden angeschlossen werden können. Ein Modell, dass nur 2 Elektroden betreiben kann, ist nicht so vielseitig einsetzbar. Man kann damit beispielsweise nur ein Gelenk behandeln und nicht sehr Flächen deckend. Kaufe dir also am besten ein Tens Gerät mit, welches mindestens 4 Elektroden betreiben kann.

Es ist auch noch auf die Programme der Geräte zu achten. Die meisten Geräte verfügen bereits über ein vorprogrammiertes Programm, an denen man aber selber nicht viel verändern kann. Es gibt aber auch Varianten bei denen man sehr vieles individuell verändern und anpassen kann. Für ältere Leute oder Person die keine speziellen Einstellungen benötigen, ist die erste Variante besser geeignet.

Hier sind noch ein paar Fragestellungen die dir bei dem Tens Gerät Kauf helfen werden.

Das Wichtigste in Kürze

Brauche ich ein vorprogrammiertes oder ein programmierbares Gerät? Diese Frage ist nur sehr individuell zu beantworten. Für die meisten Menschen reichen wahrscheinlich die vorprogrammierten Programme.
Wie hoch ist der Stromverbrauch? Gerade wenn das Tens Gerät häufiger verwendet werden soll, darf der Batterieverbrauch nicht zu hoch sein. In seltenen Fällen haben die Apparate ein Netzteil, so spart man sich die Batterien.
Wie hoch sind die Folgekosten der Pads? Die Elektroden, oder auch „Pads“, können nur solange benutzt werden wie sie auch kleben. Man wird also ab und an Elektroden nachkaufen müssen. Ein gutes Tens Gerät ist mit Pads anderer Marken kombinierbar, denn die Markeneigenen Elektroden sind in der Regel teurer.

Brauche ich ein vorprogrammiertes oder ein programmierbares Gerät? Diese Frage ist nur sehr  individuell zu beantworten. Für die meisten Menschen reichen wahrscheinlich die vorprogrammierten Programme.

Wie hoch ist der Stromverbrauch? Gerade wenn das Tens Gerät häufiger verwendet werden soll, darf der Batterieverbrauch nicht zu hoch sein. In seltenen Fällen haben die Apparate ein Netzteil, so spart man sich die Batterien.

Wie hoch sind die Folgekosten der Pads? Die Elektroden, oder auch „Pads“, können nur solange benutzt werden wie sie auch kleben. Man wird also ab und an Elektroden nachkaufen müssen. Ein gutes Tens Gerät ist mit Pads anderer Marken kombinierbar, denn die Markeneigenen Elektroden sind in der Regel teurer.


TENS Gerät Test – Für wen ist es geeignet?Reizstromtherapie TENS EMS

Wenn du unter chronischen oder akuten Schmerzen leidest, an Muskelkrämpfen, Migräne, Gelenkschmerzen, usw, dann kommt ein TENS Gerät Kauf für dich in Frage. Es ist auch eine gute Alternative für Menschen die etwas anderes ausprobieren möchten als nur Schmerzmittel. Die Reizstromtherapie ist generell für alle Menschen geeignet. Ob nun jung oder alt, Sportler oder nicht-Sportler.


TENS Gerät Test – übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Wer sich kein TENS Gerät kaufen möchte, kann sich über die Krankenkasse ein Gerät mieten. Allerdings trägt die Kasse nur bei ausgewählten Schmerzarten die Kosten. In der Regel kostet die Leihgebühr über die gesamte dauer 10 Euro. Man kann direkt bei der Krankenkasse anfragen oder seinen Hausarzt um ein Rezept bitten.


TENS/EMS Gerät Test – Muskelaufbau

Die meisten werden schon einmal davon gehört haben. Muskelaufbau durch Strom. Das klingt natürlich ersteinmal gut. Muskelaufbau ohne sich täglich im Studio abzurackern. Die Physiotherapie setzt schon lange darauf, da Personen mit eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten, Verletzungen oder in einem höheren Alter gute Erfolge damit erzielen können. Seit längerem bieten Fitnessstudios ebenfalls EMS (Elektro-Muskel-Stimulation) an. Doch wie effektiv ist dieses Verfahren wirklich und ersetzt es wirklich das harte Training mit Gewichten? Diese Frage klären wir in den nächsten Absätzen.

Wirkungsweise

Bei TENS wird dem Muskel von außen ein fremder Reiz zugeführt. Dies geschieht in Form von elektrischen Impulsen. Diese Impulse zwingen deinen Muskel dazu zu kontrahieren, also sich zusammenzuziehen bzw. anzuspannen. Der Muskel bleibt somit also aktiv und kann wachsen.

Vorteile

Die Vorteile liegen dabei auf der Hand. Der Muskel lässt sich auf diese Weise sehr leicht bearbeiten. Man muss nicht einmal mehr darüber nachdenken den Muskel anzuspannen, da dies automatisch passiert, egal wie sehr man sich darauf konzentriert es nicht zu tun. Ob vor dem Fernseher, beim Lesen oder vor dem PC, du kannst TENS immer verwenden. Außerdem erreichst du mit TENS auch die tiefliegende Muskulatur, die du bei einem normalen Training nur sehr schwer oder sogar garnicht erreichen kannst. Deshalb setzen auch viele Leistungssportler zusätzlich auf TENS.

Es bietet sich auch ein sehr großer Vorteil für Personen im mittleren bis hohem Alter und für Leute mit Verletzungen. Die eben genannten Personengruppen, können sich oftmals keinem schweren Training aussetzen, zumindest nicht den gesamten Körper. TENS bietet hier die Möglichkeit den Muskel zu fordern und zu heilen, ohne sich weiteren Verletzungsrisiken auszusetzen oder eventuell beschädigte Gelenke oder Sehnen zu nutzen. TENS Gerät Test

Nachteile

Auch wenn TENS in Sachen Muskelaufbau viele Vorteile mit sich bringt, hat es auch einige Nachteile gegenüber dem herkömmlichen Krafttraining. Damit Muskeln effektiv wachsen können, muss die Intensität progressiv gesteigert werden und das ist mit TENS nur bedingt möglich. Man kann zwar die Hertz Frequenz erhöhen, aber nur solange man keine Schmerzen hat und dieser Punkt ist mit Strom schnell erreicht. Außerdem ist diese From des Muskelaufbaus unnatürlich für die Skelettmuskulatur und hilft daher auch nicht wirklich bei der Bewältigung alltäglicher Aufgaben. EMS sollte daher immer mit anderen Trainingsmethoden kombiniert werden, wenn man seine Muskulatur für den Alltag stärken möchte. Tens Gerät Test

Fazit

Kurzgesagt kann TENS mit der richtigen Stromstärke und Behandlungsdauer nachweislich zu einer positiven Kraftenentwicklung führen, jedoch ersetzt es kein qualitatives Muskelaufbautraining. Jetzt kommt es natürlich darauf an was dein Ziel ist. Aus physiotherapeutischer Sicht und zur Behandlung ist diese Methode sehr empfehlenswert und du kannst dir problemlos ein TENS Gerät kaufen.

Ist es dein Ziel in Form zu kommen, Muskeln aufzubauen und am Strand gut ausszusehen, dann reicht die Elektro-Muskel-Stimulation alleine nicht aus. Hierzu benötig es eine Umstellung in der Ernährung und ein effektives Muskelaufbautraining, welches sich aber wiederum mit EMS kombinieren lässt. Kombinieren ist hierbei das Stichwort. Man kann hervorragend alleine mit einem gutem Krafttraining viel Muskulatur aufbauen, aber nicht alleine mit EMS.

Wenn dich das Thema Muskelaufbau mehr Interessiert, kannst du dich hier über das Thema informieren und dir eventuell eine Hantelbank für Zuhause zulegen. TENS Gerät Test


TENS Gerät Test – FazitSmiley EMS Reizstromtherapie Physiotherapie

Therapien mit Strom werden schon seit den Ägyptern praktiziert und zählt zu einer bewährten Methode um Schmerzen zu behandeln. Es handelt sich hierbei natürlich nicht um ein Wundermittel, aber die Reizstromtherapie kann für viele Menschen sinnvoll sein und eine gute Alternative gegenüber Schmerzmitteln. Man macht mit dem Kauf eines TENS Geräts nichts falsch, selbst wenn man nicht die gewünschten Ergebnisse erhält, hat man nicht viel Geld verwendet und kann das Gerät immernoch verkaufen oder verschenken. Unserer Meinung nach hat sich TENS oft bewährt und ist definitiv einen kauf Wert.

Viel Spaß auf unserer TENS Gerät Test Seite!